Laura Falletta

 

Laura Falletta ist Masterstudentin der Kunstgeschichte im globalen Kontext, sowie der portugiesischen Sprach- und Literaturwissenschaften an der Universität Zürich. 2018 kuratierte sie als Duo Hot4u die Ausstellung "Gender in Digital Reality". Ihre Interessen liegen im Bereich des kulturellen Transfers innerhalb einer global aufgefassten Kunstgeschichte, insbesondere im Hinblick auf die lusophone Welt, sowie der gendergerechten Aufarbeitung der Kunstgeschichtsschreibung. Zuletzt absolvierte sie ein kuratorisches Praktikum am Museum Rietberg Zürich zur Ausstellung "Fiktion Kongo“.

 
seit 2020 
Studentische Assistentin des SNF Forschungsprojekts SAFFA 1958 – Eine nationale Bühne für Schweizer Architektinnen und Gestalterinnen. Städtebau, Architektur, Ausstellungsdesign im internationalen Kontext an der ZHAW, Winterthur
2019 
Kuratorische Assistentin der Ausstellung Fiktion Kongo am Museum Rietberg Zürich
2018 
Studentische Assistentin des SNF Forschungsprojekts Flora Ruchat Roncati at ETH Zurich 1985-2002: Professor, Planner, Theoretician, an der ETH Zürich
2018 
Kuratorin als Duo Hot4U der Ausstellung Gender in Digital Reality im Material in Zürich
seit 2017 
Masterstudium der Kunstgeschichte im globalen Kontext und Portugiesischen Literatur an der Universität Zürich
2017 
Studentische Assistentin am Kunsthistorischen Institut in Florenz – Max-Planck-Institut in Florenz, Italien
2017 
Bachelor of Arts in Kunstgeschichte und Portugiesischer Literatur an der Universität Zürich
2015–2016 
Austauschjahr an der USP, Universidade de São Paulo in São Paulo, Brasilien. Besuchte Kurse an den Fakultäten für Architektur und Urbanismus (FAU), Philosophie (FFLCH) und Angewandte Kunst (ECA)
2012–2017 
Bachelorstudium der Kunstgeschichte und Portugiesischen Literatur an der Universität Zürich